Besucherzaehler

Lernen ist ein lebenslanger Prozess. Schule und Studium sind besonders intensive Phasen. Aber auch, wenn Sie im Beruf stehen, hört die Notwendigkeit zum (Um-)lernen nicht auf. Oft sind wir darin nicht mehr geübt.

Wenn Lernen schwer fällt, die Konzentration zu wünschen übrig lässt, Prüfungen uns zur Verzweiflung bringen, muss das kein Zeichen von Dummheit oder Faulheit sein Es kann auch eine Reaktion unseres Gehirns sein, um vermeintlichen Schaden abzuwenden (das tut dir nicht gut, also lass es).

Dabei gerät die Gehirnorganisation durcheinander, die einzelnen Module des Gehirns arbeiten nicht mehr wie gewünscht zusammen.

Die Auswirkungen sehen Sie im Video von arte X:enius vom 11.7.2011.

Mit kinesiologischen Methoden lassen sich die Auslöser entdecken, in einer Balance kann mit passenden Übungen und Korrekturen die Gehirnfunktion verbessert werden.